ENTDECKE DIE PFALZ NEU

GIF4.png

Ausflugsziele und Tipps für die Pfalz für die ganze Familie

Eintauchen ins Felsenmeer

KLETTERN, STAUNEN UND ÜBER FELSEN SPRINGEN



Ca. 251–243 Millionen Jahre alt sind die Gesteinsbrocken im Pfälzer Felsenmeer, die auf einer Strecke von etwa 800 Metern auf dem Kamm des Hüttenbergs liegen.


FAKTEN

Preis: kostenlos

Wetter: trockenes Wetter, Sonnenschein

Alter: für Kindergarten- und Schulkinder geeignet

Location: Kalmit, Maikammer


Das Pfälzer Felsenmeer ist damit zwar nicht so groß wie das im Odenwald, aber es wird euch begeistern, wenn ihr Kinder habt, die gerne über und auf alles draufklettern.

Parken könnt ihr auf dem Höhenparkplatz an der Kalmit - eine enge Straße führt euch ganz nach oben. Vom großen Parkplatz aus folgt ihr der grün-weißen Wandermarkierung etwas den Berg hinunter. Nach etwa einem Kilometer tauchen die ersten Riesen auf und eine Inschrift im Stein zeigt euch den Weg. Und nun gibt's kein Halten mehr - drauf, drunter, drüber.


Boulderer-Eldorado

Auch viele Boulderer finden sich hier ein, um sich an Überhängen zu testen oder ihre Griffkraft am weichen Sandstein zu trainieren. Natürlich solltet ihr vorsichtig sein. Das Felsenmeer ist kein gesicherter Spielplatz und mit 16 Metern gibt's hier auch richtig hohe Klippen.

Zur Schutzhütte und unterhalb der Felsen zurück

Zwischen den Felsen hindurch führt uns der weiß-grün markierte Weg immer weiter bis die Felsen kleiner werden und dann verschwinden. Wer mag kann hier noch etwa einen Kilometer weiterwandern und kommt zu einer Schutzhütte (Hüttenberghütte) mit schönem Blick in die Rheinebene. Von dort könnt ihr euch entscheiden, ob ihr wieder über die Felsen zurück möchtet (dann einfach zurücklaufen) oder die Felsformationen von unten bestaunen möchtet - wirklich beeindruckend. Dann folgt ihr der Wegmarkierung des "Pfälzer Weinsteigs" - bitte aber nicht den Schildern nach St. Martin folgen, sonst lauft ihr ins Tal. Zurück zum Parkplatz an der Kalmit gelangt ihr über einen kleinen Weg wieder hinauf. Insgesamt sind es etwa 4,5 Kilometer.

Einkehren auf der Kalmit

Und wer noch nicht genug hat: Vom Parkplatz ist es nicht weit bis zum Aussichtspunkt der Kalmit und zur nächsten Einkehrmöglichkeit: dem Kalmithaus! Achtung, am Wochenende wird's hier sehr voll.