ENTDECKE DIE PFALZ NEU

GIF4.png

Ausflugsziele und Tipps in der Pfalz für die ganze Familie

Trekking in der Pfalz

ACHTUNG: TREKKING MACHT SÜCHTIG


"Das trau' ich mich nicht ..." - diese Aussage höre ich ganz oft, wenn wir von unserem letzten Trekking-Abenteuer in der Pfalz mit den Kindern berichten.


Mit diesem Erfahrungsbericht möchte ich die Scheu nehmen und euch ermutigen, euch in dieses Wagnis zu stürzen - mit euren Kindern, Freunden oder Fremden.




RAUS AUS DER KOMFORTZONE UND REIN INS ABENTEUER!


Im Pfälzerwald ist das Übernachten an inzwischen 15 ausgewiesenen Plätzen, sogenannten Trekking-Camps, offiziell erlaubt. Hier darf man für eine Nacht sein Zelt aufschlagen und dann entweder zum nächsten Platz weiterziehen oder wieder zurück.

Die Trekking-Plätze sind inzwischen heiß begehrt und die Wochenenden schnell ausgebucht. Über die Website der Südlichen Weinstraße e.V. www.trekking-pfalz.de könnt ihr euren Platz am gewünschten Datum bequem online buchen und bezahlen:

Jeder Trekking-Platz hat Kapazität für 4 kleine Zelte, eine Feuerstelle und eine Toilette - die Beschaffenheit der Plätze variiert aber. So sind die Plätze in Vorderweidenthal, Annweiler oder Kalmit sehr begehrt.


Erst nach der Buchung erfahrt ihr, wo genau der Platz liegt und erhaltet die Wegbeschreibung dahin. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte vorab beim Team der Südlichen Weinstraße e.V. anfragen, welche Plätze keinen weiten Anlaufweg haben. Alle Plätze müssen "erwandert" werden und sind nicht mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Klar - ihr wollt ja auch raus, wo sich Fuchs und Igel Gute Nacht sagen.

Und so ein Abenteuer macht natürlich in der Gruppe viel mehr Spaß - die Kinder spielen gemeinsam und die Erwachsenen halten inzwischen die Stöcke der Kinder vom Stockbrot übers Lagerfeuer - ja, ist doch so!

Wer von Trekking-Platz zu Trekking-Platz wandern möchte, also eine echte Trekking-Tour, der sollte mit Kindern von Platz 3 zu Platz 4 laufen. Von Annweiler mit Abstecher zur Burg Trifels auf Platz 3 und am nächsten Tag weiter zu Platz 4. Die Entfernungen sind gering und es gibt mit dem Restaurant Barbarossa, der Klettererhütte und den leckeren Eisdielen in Annweiler selbst eine gute Verpflegung, selbst wenn kein Feuer erlaubt ist.



ESSEN BEIM TREKKING


A propos Stockbrot - was isst man denn so beim Trekking?

Das ist absolut abhängig davon, ob zu diesem Zeitpunkt Waldbrandgefahr herrscht - denn dann gilt: Kein Feuer und auch kein Kocher. Die Menüfolge solltet ihr also spontan entscheiden.

Bei uns gab's Knackwürste auf den Stock gespießt und an den Ende eingeritzt, Stockbrot aus fertigem Tiefkühl-Pizzateig (der lässt sich super transportieren und perfekt um den Stock wickeln) und zum Nachtisch Marshmallows, ebenfalls vom Stock.

Zum Frühstück hatte ich einen Kastenkuchen gebacken - beim dm gibt's 3er Sets Kuchenformen, die lassen sich toll transportieren. Dazu Tee, Wasser oder Kaba (Tipp: Pulver sehr gut verpacken!) und Milch gibt's auch in kleineren Beuteln.

Ebenfalls sehr wichtig: Plant ausreichend Wasser ein. Die meisten Plätze haben keine Quelle in der Nähe und man unterschätzt wie viel Wasser man noch zusätzlich zum Trinken braucht: Zähne putzen, Tee kochen, Essen zubereiten, Waschen, und naja, wie viele Becher eben auch verschüttet werden - huuuuch!

Das restliche Essen und auch euren Müll nehmt ihr am besten mit ins Zelt um Wildschweine und anderen Tiere gar nicht erst in Versuchung zu führen.



AUSRÜSTUNG FÜRS TREKKING MIT KINDERN


Zelt, Taschenlampe - was brauch' ich alles für die Übernachtung im Wald?

Eigentlich gar nicht so viel - denn ihr müsst das ja auch alles tragen! Uff... es gibt aber ein paar Tipps und eine kostenlose Packliste bzw. Checkliste von mir zum Download für's Trekking mit (Klein-)Kindern:

Checkliste fürs Trekking mit Kindern
.pdf
Download PDF • 1.05MB





Wichtig ist: Achtet auf ausreichend warme Kleidung - es gibt kaum Schlimmeres als frierende Kinder beim Trekking. Die Wechselklamotten packt ihr am besten in durchsichtige Zip-Beutel - so erkennt ihr schnell, was drin ist und vor allem: Die Kleider werden nicht klamm! Danke an Flo für diesen Survival-Tipp!

Außerdem: Achtet auf Zecken - nehmt euch Insektenschutzmittel mit, denn Schnaken gibt's natürlich auch! Für das ein oder andere Pflaster war unsere Erste-Hilfe-Box auch schon gut - zum Glück haben wir nie mehr gebraucht.

Ach und ich nehme nie Spielzeug mit - die Kinder sind im Wald so sehr mit Feuerholz sammeln, Stöcke schnitzen, Zelt aufbauen und Umgebung erkunden beschäftigt, da braucht es nichts anderes. Ausnahme: Ein Pixi-Buch für die Gute-Nacht-Geschichte - das ist bei uns Pflicht.

Hier geht's zu den 10 Tipps fürs Trekking mit Kindern - inklusive Packliste und Ausrüstungs-Tipps:




DIE SACHE MIT DEM KLO


Stille Örtchen gibt's im Wald ja viele - auf den Trekking-Plätzen gibt es eines mit Herz!

Auf den Plätzen befinden sich in der Regel Bio-Toiletten. Das schicke Holzhaus mit Tür steht immer vom Trekking-Platz abgewandt - die Tür könnt ihr also offen stehen lassen.

Die Bio-Toilette ist quasi ein Komposthaufen. Nach der Nutzung nehmt ihr eine Schaufel Streu (steht im Eimer neben der Toilette) und werft es obendrauf. Geht sparsam mit Toilettenpapier um, das verrottet nämlich langsamer.

Die Toilette ist für die Kinder ein ganz eigenes Abenteuer: "Warum gibt's da kein Waschbecken?", "Wo geht der Kaka dann hin?", "Wieso stinkt's hier so?" - Ja, es ist nicht wirklich angenehm. Für eine Nacht geht's aber.

Achtet darauf, dass der Deckel der Toilette zu ist, sonst funktioniert das Kompost-Prinzip nicht. Beim letzten Toilettenhäuschen hatten wir sogar eine kleine Regentonne dabei. Es soll sogar Häuschen mit Solarlicht geben - was ein Luxus ;-)


Traut euch!


Fazit: Raus aus der Komfort-Zone bringt euch in eine neue Zeitzone!

Nach den harten Einschränkungen der Pandemie wird euch diese Auszeit völlig entschleunigen.


Verliert das Gefühl für Termindruck, Zeit oder Noch-schnell-nebenbei-machen - nach dieser Zeit haben wir das alle verdient, unsere Kinder am allermeisten!

Und ihr werdet ihre Helden sein, ganz gleich, ob ihr das Lagerfeuer mit Wetzstein oder Bio-Anzündern angefeuert habt. Ihr braucht kein Bushcraft-Seminar um eine Nacht unter freiem Himmel zu übernachten - nur den Mut eure Freunde anzurufen und euch für einen Termin zu verabreden! Habt Spaß dabei und schickt mir gern ein Bild! Ich bin gespannt, wie euer Abenteuer gelaufen ist!



 

Impressionen


Alle Trekking-Plätze im Pfälzerwald in der Übersicht:



 

Die wichtigsten Fragen und Antworten für euch zusammengefasst:



 

Ist Feuer machen aktuell erlaubt?



 

Direkt zur Buchung für die Trekking Plätze im Pfälzerwald:



 








Ähnliche Beiträge

Alle ansehen